Fruchtiger Schoko-Käsekuchen (aus „Dr. Oetker Schokokuchen“)

So und nun der Zweite.

Zutaten:

Für den Schokoteig:

– 170g weiche Butter oder Margarine

– 80g Zucker, 1 Pck. Vanillin-Zucker

– 1 EL flüssigen Honig, 3 Eier (Größe M)

– 200g Weizenmehl, 2 TL Backpulver, 10g Kakaopulver

– 1 Pck. Schokotröpfchen

Für die Füllung:

– 300g rote Grütze (aus dem Kühlregal)

– 20g Speisestärke

– 2 Eigelb + 2 Eiweiß (Größe M)

– 500g Speisequark (20% Fett i. Tr.)

– 100g Zucker

– 25g Speisestärke

– 2 TL Dr. Oetker Finesse Geriebene Zitronenschale ( ich wollte frisch geriebene Zitronenschale stattdessen reinlegen, habe es allerdings dann vergessen, so dass mein Kuchen dann ganz ohne Zitronenschale auskommen musste. Hat aber trotzdem geschmeckt. :-))

– 1 Prise Salz, 1 Pck. Vanillin-Zucker

Zubereitung:

– Den Boden einer Springform (26cm Durchmesser) fetten (ich habe allerdings eine Silikonbackform genommen, diese aber trotzdem eingefettet. Muss eigentlich nicht, ich traue mich aber irgendwie nicht so wirklich. Ich liebe Silikonbackformen und benutze mittlerweile fast nur die.). Den Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: ca. 180°C, Heißluft: ca. 160°C

– Für den Teig Butter oder Margarine mit Handrührgerät auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker und Honig unterrühren. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.

– Jedes Ei etwa 1/2 Minute unterrühren. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und in mehreren Portionen auf mittlerer Stufe unterrühren. Dann Schokotröpfchen unterheben. Den Teig halbieren. Eine Teighälfte in die Backform geben und verstreichen. Die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und etwa 15min vorbacken (muss man aber je nach Backofen gucken, bei uns waren 15min schon zu lange, wie ich zum Schluss festgestellt habe). Restlichen Teig kalt stellen.

– Die Form auf einen Kuchenrost stellen. Den Boden etwas abkühlen lassen.

– Für die Füllung Rote Grütze mit Speisestärke (20g) verrühren. Eigelb mit Quark, Zucker, Speisestärke (25g) und Zitronenschale verrühren. Eiweiß mit Salz mit Handrührgerät auf höchster Stufe steif schlagen. Nach und nach Vanillin-Zucker unterschlagen. 1 EL der von der Eisschneemasse abnehmen und beiseite stellen. Restlichen Eisschnee unter die Quarkmasse heben.

– Für die Kleckse von dem kalt gestellten Schokoteig 3 EL abnehmen und beiseite gestellte Eisschneemasse unterheben. Restlichen Schokoteig an den Rand der Backform auf den vorgebackenen Boden geben und verstreichen.

– Zuerst die Rote-Grütze-Mischung auf den vorgebackenen Boden geben, dann die Quarkmasse darauf verteilen. Den Schokoteig (Klecksteig) mit einem Teelöffel in kleinen Portionen auf die Quarkmasse geben. Die Form wieder auf dem Rost in den heißen Backofen schieben und den Kuchen bei gleicher Backtemperatur ca. 55min weiter backen.

– Den Kuchen in der Form erkalten lassen, danach aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte legen.

LG  Galina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s