Archiv

Jean & Len Lippenbalsam Strawberry Smoothie

Hallo Leute, nach meiner sehr langen Blog-Pause werde ich in der nächsten Zeit versuchen wieder öfter meine Erfahrungen mit euch zu teilen. 🙂

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich habe das Gefühl mich ständig entweder zu verändern oder Dinge verändern zu wollen. Man möchte etwas Neues ausprobieren, Dinge erleben, von denen man noch nicht mal geahnt hat, dass man diese mögen könnte. In letzten Monaten gab es bei mir in dieser Hinsicht auch ein paar Veränderungen. Diese Themen will ich in Zukunft auch hier versuchen zu integrieren.

Mein erster Beitrag wird sich (wie man schon in der Überschrift erkennen kann :-)) um den Lippenbalsam von Jean & Len in der Geruchsrichtung Strawberry Smoothie drehen. Die Möglichkeit diesen zu testen habe ich dem Rossmann Blogger-Newsletter zu verdanken. Vielen Dank an dieser Stelle an Rossmann- und Jean & Len-Team 🙂

IMG_8294

Die Produkte von Jean & Len sind mir schon vor einiger Zeit bei Rossmann aufgefallen und ich spiele auch seit längerer Zeit mit dem Gedanken mal eins der Haarpflegeprodukte der Firma auszuprobieren. Auch wenn ich sonst nicht vegan oder vegetarisch lebe und auch insgesamt zu wenig drauf achte, was auf meine Haut kommt, gefällt mir die Philosophie des Unternehmens. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig auf solche Dinge achten und sich mehr mit den Inhaltsstoffen auseinanderzusetzen. Und zwar unabhängig davon, ob es ein Hautpflegeprodukt oder Essen und Trinken ist.

So, nun aber zum Produkt.

IMG_8336

Die Verpackung ähnelt sehr dem (fast) allen bekannten Lippenbalsam von EOS. Nach oben zulaufend allerdings etwas weniger rund und mit einer Aufschrift: „Was deine Haut berührt – wird ein Teil von dir!“

Das Produkt lässt sich gut auftragen, hinterlässt allerdings, wie ich finde, einen recht dicken fettigen Film auf den Lippen, was mich persönlich etwas stört. Die Pflegewirkung ist allerdings sehr gut, da gibt es nichts auszusetzen. Den Geruch nehme ich leider überhaupt nicht war. Es riecht nur leicht nach den enthaltenen Ölen, was mich persönlich nicht so sehr stört, wenn auch anders als erwartet ist.

IMG_8314

Und vollständigkeitshalber noch die Inhaltsstoffe für euch.

Fazit: Im Großen und Ganzen bin ich mit den Lippenbalsam zufrieden, nur der Fettfilm stört mich etwas, wie auch der fehlende Duft, der einem auf der Verpackung versprochen wird.

Ich werde mich definitiv auch mit den anderen Jean & Len-Produkten befassen und bestimmt das eine oder andere Produkt ausprobieren. Kennt ihr schon die Produkte von Jean & Len? Und wenn ja, welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

 

LG   Galina

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen Schoko/Marmor/Zitrone

IMG_6051

Vor Kurzem habe ich mich bei Kjero für ein Produkttest beworben. Und durfte zusammen mit 1500 anderen Testern die kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker probieren. Das Testpaket enthielt alle 3 verfügbaren Sorten. Das sind Schoko, Marmor und Zitrone. Auf dem Foto ist nicht der gesamte Inhalt des Testpakets drauf. Es enthielt insgesamt 6 Packungen á 4 Kleine Rührkuchen. 4x Schoko, 1x Marmor und 1x Zitrone.

IMG_6057

Die Variante Schoko ist sehr schokoladig und auch dementsprechend sehr süß. Der kleine Kuchen ist schön locker und saftig. Es sind kleine Schokostückchen enthalten. Das Küchlein ist nicht vollständig mit Glasur bedeckt, was mir persönlich vollkommen ausreicht und so sogar noch besser gefällt. Ich mag sonst nicht so gerne Schokoladenkuchen, aber diese schmecken sogar mir. 🙂

 IMG_6076

Der Kleine Rührkuchen in der Sorte Marmor ist ebenso zart und frisch. Dieser ist vollständig mit Schokoladenglasur umgeben. Hier hat mir auch Geschmack, wie auch die Konsistenz gefallen. Meinem Sohn hat er allerdings am wenigsten geschmeckt.

IMG_6066

Die Zitronenküchlein haben mir am besten gefallen. Und auch meinem 4-jährigen Sohn hat diese Sorte am besten geschmeckt. Andere Mittester meinten, die würden so schmecken, wie ein selbstgebackener Zitronenkuchen. Diese Sorte hat tatsächlich sehr natürlich nach Zitrone geschmeckt. Schön locker, schön saftig. Ich finde, es kommt zwar nicht ganz an einen selbstgebackenen Kuchen dran, aber schon sehr nah. Vor allem bei Zitronenkuchen ist es sonst oft so, dass es recht künstlich schmeckt, und wenn nicht künstlich, dann zu sehr nach Zitronenschalen. Weshalb ich die meisten fertigen Lebensmittel mit Zitronengeschmack nicht mag.

Insgesamt fand ich die Kleinen Rührkuchen sehr gut. Für den kleinen Haushalt ist es eine gute Alternative zu den großen und sie bitten auch Abwechslung, weil man dann nicht mehrere Tage ein und dieselbe Sorte essen muss. So kann man einfach mal zwischendurch, wenn einem danach ist, einen kleinen Kuchen essen. Für unterwegs wäre es zwar theoretisch praktisch, allerdings finde ich sie dafür viel zu weich. Zu schnell gehen die Kleinen Rührkuchen unterwegs kaputt.

LG  Galina

Aufgebraucht Mai 2015

Hallo ihr Lieben, heute wollte ich euch kurz die Produkte vorstellen, die ich in dem Monat Mai aufgebraucht habe.

IMG_5856– syoss  –  Mixing Colors  –  5-85 Cappuccino-Braun-Twist  –  ca. 3,99€

-> Während ich mit den anderen syoss – Colorationen nicht so gut klar komme, bin ich von „Mixing Colours“ begeistert. Von der Farbauswahl wie auch von dem Ergebnis. Und sie waschen sich nicht so extrem aus.

– Kur aus der „Garnier Olia Coloration“

-> Während ich mit der Coloration meine Probleme hatte, fand ich die zugehörige Kur richtig toll. Sie hat die Haare sehr gut gepflegt. Und es war so viel Inhalt in der Tube, dass ich längere Zeit damit ausgekommen bin. Deshalb zeige ich euch diese nochmal kurz. Die Coloration an sich habe ich schon vor ca. 2 Monaten in einem Aufgebraucht-Post gezeigt.

– Colgate  –  Herbal  –  100ml  (ca. 2€)

-> Ich liebe ja „Colgate Original“ und benutze die Zahnpasta schon seit vielen Jahren. In letzter Zeit habe ich allerdings beschlossen, ein paar andere Produkte auszuprobieren. Diese Variante von Colgate fand ich auch nicht schlecht, der Geschmack war erstmal gewöhnungsbedürftig, aber man gewöhnt sich schnell daran.

IMG_5879– Lavera  –  Q10 Anti-Falten Nachtcreme  –  1ml-Probe  (50ml/10,99€)

-> Der Geruch ist recht angenehm, süßlich. Die Pflegewirkung ist gut. War ich im Großen und Ganzen zufrieden.

– Vichy  –  Normaderm Hyalspot  –  1,5ml (15ml/ca. 11,90€)

-> Darüber habe ich vorher viel Positives gehört, leider hat es bei mir nicht funktioniert. Ich habe selten Probleme mit der Haut, aber manchmal kommen auch bei mir ein paar Pickel, dann dauert es aber oft lange, bis diese wieder verschwunden sind. Man soll das Produkt direkt auf die Pickel auftragen. Wichtig ist: Nicht auf die gesamte Haut im Gesicht auftragen.

– Rival de Loop  –  3 in 1 Milde Reinigungstücher  –  Kiwi-Litschi  –  25 Stück (1,29€)

-> Fand ich in Ordnung. Die limitierten Versionen gibt es von diesen Tüchern öfters. Diese ist allerdings nicht mehr zu bekommen.

– Biotherm  –  Aquasource  Nuit  –  15ml (50ml/39,99€)

-> Ich mag diese Creme sehr gerne. Ich hatte schon mal eine kleinere Probe, durch eine Bestellung bei Biotherm. Und habe mich sehr gefreut, als diese vor einiger Zeit mal in einer Beauty-Box enthalten war. Die Creme ist gelartig, spendet der Haut aber trotzdem viel Feuchtigkeit. Riecht erstmal etwas gewöhnungsbedürftig, frisch, grün. Mich hat der Geruch bei der ersten Anwendung an frisch gemähtes Gras erinnert.

– Vichy  –  Liftactiv Supreme  –  normale und Mischhaut  –  3ml (50ml/ca. 22,95€)

-> Fand ich gut. Der Geruch ist angenehm, wie eigentlich bei allen Produkten von Vichy, die ich kenne. Die Pflegewirkung ist für meine Haut auch ausreichend. Weitere Effekte konnte ich in der kurzen Zeit nicht feststellen.

IMG_5868– Roger & Gallet  –  Bois d´Orange  –  Duschgel  –  Probe (200ml/ca. 9,99€)

-> Der Geruch ist etwas herb, aber auch leicht süßlich. Schäumt recht gut. Trocknet die Haut auf den ersten Blick nicht so stark aus.

– tetesept  –  Aromazauber  –  Kaminabend  –  60g

-> Dieses Bad von tetesept habe ich schon in dem letzten Aufgebraucht-Post erwähnt. Ich benutze es gerne, solange es nicht allzu warm ist. Riecht winterlich nach Granatapfel und Nelke.

– Jil Sander  –  Simply  –  Duschgel  –  30ml  (150ml/11,99€)

-> Riecht „grünlich“, süßlich, leicht herb. Ich würde den Duft als unisex, wenn nicht sogar als maskulin beschreiben.

– Sagrotan  –  profresh  Pfirsich-Himbeere  –  Duschgel  –  10ml  (250ml/2,49€)

-> Schäumt gut. Riecht lecker fruchtig. 🙂

– Roger & Gallet  –  Bois d´Orange  –  Body Lotion  –  Probe (200ml/ca. 13,50€)

-> Geruch ebenfalls leicht süßlich/leicht herb. Pflegewirkung ist ok.

IMG_5884– Giorgio Armani  –  Armani code luna  –  1,5ml (75ml/ca. 70,95€)

-> Duftnoten:  Kopfnote: italienische Bergamotte, Birne, Bitterorange; Herznote: Orangenblüten-Absolue, Wunderblume, Osmanthus; Basisnote: Vanille, Tonkabohne, Zeder

-> Diesen Duft mag ich sehr gerne und besitze ihn auch schon seit längerer Zeit in der Originalgröße. Ihn zu beschreiben fällt mir aber sehr schwer. Er ist nicht zu süß; wie ich finde, auch ganz leicht herb. Und er hat irgendwas tiefes Warmes. Ich fühle mich, wie von einer Wolke umgeben und geborgen. Im positiven Sinne. Bei jedem entwickeln sich die Düfte aber auch unterschiedlich und man nimmt sie auch unterschiedlich wahr. Ich benutze ihn vor allem im Winter. Die Haltbarkeit ist gut. Der Duft hält ohne Probleme mehrere Stunden.

– Bvlgari  –  Omnia Green Jade  – Probe  (25ml/ca. 45€; 40ml/ca. 59€; 65ml/ca. 93,95€)

-> Duftnoten:  Kopfnote: grüne Mandarine, Quellwasser; Herznote: Birnenblüte, Jasmin, weiße Pfingsrose; Basisnote: helle Hölzer, Moschus, Pistazie

-> Ein leichter, grünlicher, süßlicher, fruchtiger Duft. Fand ich ok, muss ich aber nicht (nach-)kaufen. Die Haltbarkeit ist in Ordnung.

– 4711  –  Wunderwasser  –  Eau de Cologne  –  Probe  (50ml/14,99€; 90ml/24,99€)

-> Duftnoten:  Kopfnote: Pomelo, tunesisches Neroli, Mastixharz, Lotus; Herznote: rosa Pfeffer, Honig, Iris; Basisnote: Sandelholz, Vanille, Moschus

-> Ein frischer, blümiger, leicht zitrischer, leicht süßlicher Duft. Die Haltbarkeit ist nicht sehr gut. Zumindest auf meiner Haut.

Das war´s erstmal mit meinen aufgebrauchten Produkten. Kennt oder benutzt ihr diese auch? Wie findet ihr sie?

LG  Galina

Aufgebraucht März – April 2015

Hallo ihr Lieben!

Heute stelle ich euch die Produkte vor, die ich in den Monaten März und April aufgebraucht habe. Wieder ein bisschen spät, aber was solls. 🙂

IMG_5605– Isana  –  Winter Seife  „Kaminzauber“  –  500ml (65 Cent)

-> Eine tolle Seife, die aber vom Geruch her wirklich nur ein paar Monate im Jahr passt. Ich habe zwei Jahre (natürlich nur je ca. 2 Monate :)) gebraucht um sie aufzubrauchen und bin dementsprechend froh, dass sie auf ist.

Yves Rocher  –  Mauves Cristallisées/Candied Mallows  –  Parfümierte Bodylotion  –  300ml (ca. 4-5€)

-> Diese Bodylotion war, wie auch die Winter Seife von Isana, limitiert. Der Geruch ist schön zart und warm. Winterlich, aber nicht gewürzlastig. Laut Beschreibung auf der Flasche nach Rose und Mandel. Ich konnte allerdings nur die Mandel heraus riechen. Ach ja, so nebenbei :-), die Pflegewirkung war auch toll. Würde es diese Bodylotion noch zu kaufen geben, würde ich sie mir definitiv nachkaufen.

– Douglas  –  XSmall  –  Top Secret Deodorant Wipes  –  5 Stück

-> Gab es mal in einer Douglas-Box-of-Beauty, findet man aber nicht mehr im Online-Shop. Ich habe nur ähnliche Tücher gefunden, allerdings nicht einzeln verpackt, sondern als 25er Packung zum rausziehen, wie es sonst bei Abschminktüchern ist. Und nun zu den aufgebrauchten Tüchern zurück. Ich benutze so was recht selten, wollte sie aber aufbrauchen, also habe ich die ab und zu benutzt. Und war überraschenderweise zufrieden. Mit dem Geruch, wie auch mit der Beschaffenheit der Tücher. Trotzdem würde ich sie nicht nachkaufen, da ich sie zu selten benutzen würde. Und dann auch eher zu Hause, wo ich auch die Tücher nehmen könnte, die ich für meinen Sohn benutze.

IMG_5613– Wella  System Professional  –  Smoothen Shampoo  –  30ml (2,44€; 250ml/ab 7,20€; 1000ml/ca. 23,60€)

-> Kommt auch aus irgendeiner Box. Meine Haare fühlten sich schön gepflegt an, ist aber ja immer etwas schwierig zu beurteilen, ob es vom Shampoo oder von der Spülung kommt. Nachkaufen würde ich es trotzdem nicht, da es auch gute günstigere Produkte gibt.

– Kérastase  –  Reflection Masque Chroma Riche  –  30ml (200ml/29,95€; 500ml/38,95€)

-> Hat einen angenehmen Duft und pflegt die Haare sehr gut. Für meine Haare schon fast zu viel Pflege. Für trockene Haare aber bestimmt richtig toll.

– Accent  –  Intensiv-Color-Creme  –  67 Schokobraun  –  2,49€

-> Nach dem Färben sah es erstmal sehr gut aus. Die Ansätze durchgefärbt. Allerdings hat man schon nach 2-3 Haarwäschen wieder deutlich den Haaransatz gesehen. Ich weiß nicht, ob es an meinen Haaren bzw. irgendwie an mir liegt, aber dass ist in letzter Zeit schon mehrmals passiert. Vielleicht habe ich aber auch Pech bei der Wahl der Farbe. 🙂 Immerhin kaufe ich fast jedes Mal eine andere. Aber trotzdem wäre es komisch.

– Isana med  –  Urea Shampoo  –  200ml (ca. 1€)

-> Das Shampoo ist laut Verpackung silikonfrei, parabenfrei und auch seifen-/alkalifrei. Es soll für trockenes Haar geeignet sein. Ich habe zwar keine trockenen Haare, aber seit ich mal vor mittlerweile 10 Jahren meine Haare mehrmals hintereinander blondiert habe, Probleme mit meiner Kopfhaut. Davor mehrere Jahre die Haare dunkel gefärbt, Richtung Rot-Braun. Naja, meine Kopfhaut ist seitdem eher trocken und schuppig. Und generell viel empfindlicher als früher. Ich hatte in der Zwischenzeit schon Einiges ausprobiert. Der eine Friseur meint, man soll Anti-Schuppen-Shampoo nehmen, der andere meint, man soll Sensitiv-Shampoo verwenden. Hat beides meine Kopfhaut nur noch mehr aus dem Gleichgewicht gebracht. Bis ich dieses Shampoo angewendet habe. Das hat meine Kopfhaut ausreichend gepflegt, ohne dass meine Haare zu schnell nachgefettet haben. Und selbst jetzt, wo ich das Shampoo nicht mehr verwende, ist es immer noch besser, als vorher. Wird bestimmt irgendwann mal wieder gekauft, wenn es das bis dahin noch gibt. 🙂

IMG_5632– Sisley  –  Emulsion Ecologique  –  10ml (50ml/112€; 125ml/180€)

-> Die Creme war von der Pflegewirkung zwar ok, allerdings hat sie einen so schrecklichen Geruch, mit dem ich mich nicht anfreunden konnte.

– Kiehl´s  –  Powerful Wrinkle Reducing Eye Cream  –  3ml (15ml/ca. 39€)

-> Die Pflegewirkung fand ich gut, konnte aber leider keine weiteren positiven Effekte feststellen.

– Nivea  –  pure effect  –  All – in – 1 Täglicher Tiefenreiniger  –  2ml (150ml/ca. 5€)

-> Fand ich ok, allerdings kann ich die versprochene Wirkung nicht so wirklich beurteilen, da ich keine unreine Haut. Als Peeling für normale Haut hat es aber ausgereicht.

– Rival de Loop  –  Hydro Abschwellende Augenkonturenpads  –  2 Pads (12 Pads/3,49€)

-> Finde ich nicht schlecht, auch wenn ich sie zu selten anwende. Sie kühlen gut und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, so dass man wieder frischer aussehende Augenpartie als Ergebnis hat.

– Vichy  Idéalia  –  Smoothing and illuminating cream  –  3ml (50ml/ca. 20€)

-> Ich wollte mich mit dieser Serie anfreunden, aber irgendwie strahlt meine Haut damit nicht, sondern glänzt eher unschön. Dabei sind viele Andere begeistert von diesen Produkten.

– Alterra  –  Hydro Nachtcreme  –  Traube & Weisser Tee  –  50ml (3,25€)

-> Fand ich nicht schlecht. Die Haut wurde gut mit Feuchtigkeit versorgt und wirkte morgens nicht fahl. Für den Preis auf jeden Fall empfehlenswert.

– Yves Rocher  –  Elixir 7.9 Youth Energy Day Cream  –  normale & Mischhaut  –  15ml (40ml/19,99€)

-> Diese Creme fand ich sehr gut. Meine Haut strahlte, im positiven Sinne.

IMG_5655– Davidoff  –  Cool Water  Women  –  1ml (30ml/ca. 20€; 50ml/ca.40€; 100ml/70€)

-> Duftnoten:  Kopfnote: Ananas, Bergamotte, Lotus, Melone, Quitte, schwarze Johannisbeere, Wasserlilie, zitrische Noten; Herznote: Honig, Jasmin, Lotus, Maiglöckchen, Mairose, Seerose, Weißdorn; Basisnote: Amber, Brombeere, Himbeere, Moschus, Pfirsich, Sandelholz, Iris, Vanille, Veilchenwurzel, Vetiver

-> Ein frischer blumig-fruchtiger Duft. Mit einer aquatischen Note, aber trotzdem noch recht süß. Die Probe ist zwar leer geworden, richtig mögen tue ich diesen Duft aber immer noch nicht. Die Mischung aus blumig-fruchtig-aquatisch ist nicht so ganz meins.

– Roberto Cavalli  –  Roberto Cavalli  Eau de Parfum  –  1,2ml (30ml/47,99€; 50ml/67,95€; 75nl/88€)

-> Duftnoten:  Kopfnote: rosa Pfeffer; Herznote: Orangenblüte; Basisnote: Benzoe, Tonkabohne, Vanille

-> Ein sehr süßer Duft. Nett, aber mir ist die Süße ohne einen „Ausgleich“ auf die Dauer einfach zu viel. Und der Duft entwickelt sich auf meiner Haut überhaupt nicht, er bleibt einfach nur so, wie er am Anfang ist, wird mit der Zeit lediglich schwächer.

– essence  –  Like a Girls´Night Out  –  10ml (2,99€; 50ml/6,99€)

-> Duftnoten:  Kopfnote: Drachenfrucht, Elemiharz, Gelbe Mandarine, Goji-Beere; Herznote: Magnolie, Mandarinenblüte, Pfirsich, Rose; Basisnote: Moschus, Vanille, Vetiver

-> Ich habe mir vor längerer Zeit mehrere Düfte von essence gekauft. Ich weiß gar nicht, was mich damals dazu gebracht hat, denn es entspricht überhaupt nicht meinem Geschmack. Naja, da ich sie irgendwie loswerden wollte, aber keinen kenne, der etwas damit anfangen kann, habe ich angefangen, sie als Raumspray zu benutzen. Der Duft ist süßlich, fruchtig/blümig. Nichts besonderes, aber auch nicht so unangenehm. Ich besitze einfach zu viele Düfte, die ich viel lieber benutze und die meiner Meinung nach sich ein bisschen mehr aus der Masse rausheben.

– by Kilian  –  Sweet Redemption  –  Eau de Parfum  –  Probe (30ml/105€; 50ml/195€)

-> Duftnoten:  Benzoe, Myrrhe, Opoponax, Orangenblüte, Vanille, Weihrauch

-> Ein sehr süßer etwas schwererer Duft. Man riecht deutlich die Orangenblüten raus. Die anderen Noten geben dem Duft etwas Tiefe und das gewisse etwas. Die Süße wird nicht zu kindisch/mädchenhaft, sondern wirkt durch eine leicht herbe Note recht erwachsen und tragbar. Aber wiederum auch nicht zu erwachsen. Man fühlt sich regelrecht benebelt von dem Duft. Und trotzdem lässt er sich meines Erachtens sparsam auch an kühleren Sommerabenden verwenden. Ich benutze diesen Duft sehr gerne, aber immer recht sparsam.

– Dolce & Gabbana  –  Dolce  –  Eau de Parfum  –  Probe (30ml/64,95€; 50ml/87€; 75ml/119€)

-> Duftnoten:  Kopfnote: Bitterorangenblatt, Papayablüte; Herznote: Narzisse, weiße Amaryllis, weiße Wasserlilie; Basisnote: Cashmeran, Moschus

-> Ein leichter blumiger Duft. Passt gut für den Sommer, allerdings wäre er an zu warmen Tagen mir persönlich etwas zu viel.

 

So, das waren die Produkte, die ich in den Monaten März und April aufgebraucht habe. Besitzt/benutzt ihr auch etwas davon?

LG  Galina

Aufgebraucht November/Dezember 2014

Hallo ihr Lieben,

heute wollte ich euch kurz die Produkte vorstellen, die ich in den letzten beiden Monaten aufgebraucht habe.

IMG_4361

– Yves Rocher  – Collection Été  –  Shower Gel  –  200ml

-> Dieses parfümierte Duschgel gehörte zu einem Parfüm-Set, das ich mir letzten Sommer bestellt habe. Da es schon angebrochen war, habe ich mich irgendwann mal entschieden, es jetzt aufzubrauchen. Obwohl es eigentlich von dem Geruch und der Konstistenz her eher für den Sommer passt. Es duftet angenehm frisch, fruchtig-blümig. Nicht zu süß.

– Rexona Women  –  Clear Diamond Crystal  –  150ml  (1,75€)

-> Rexona ist und bleibt mein Lieblingsdeo. Schön dezent duftend, guter Schutz und keine Spuren auf der Kleidung. Im Moment benutze ich allerdings ein anderes Deo. Ich habe mich nämlich entschieden, mein geliebtes Rexona zumindest teilweise durch ein aluminiumfreies Deo zu ersetzen. Ist im Moment ja ein sehr großes Thema. Was mich aber auch dieses Mal wieder stört, ist der etwas intensivere Geruch. Zwar ist dieser Geruch im Grunde nicht so unangenehm, etwas blümig, allerdings wirkt es vor allem vermischt mit dem Parfüm etwas billig.

– Gilette Satin Care  –  Avocado Twist Rasiergel  –  200ml (2,49€)

-> Im Großen und Ganzen fand ich das Rasiergel gut. Was mein Problem war, vielleicht habe ich aber auch einfach ein Montagsprodukt erwischt, es ließ sich nach kurzer Zeit nur noch sehr schwer entnehmen. Es fühlte sich noch sehr voll an und es kam dann noch lange was raus, aber ich musste viel Kraft aufwenden und das Gel kam nur sehr langsam raus. Vielleicht habt ihr auch ähnliche Erfahrungen mit diesem Produkt gemacht!? Würde mich sehr interessieren.

– Garnier Body Intensiv 7 Tage  –  Konzentriertes Creme-Gel  –  400ml (ca. 3€)

-> Leichte erfrischende Pflege, die eher in den Sommer passt. Angenehme Konsistenz und schnelles Einziehen.

IMG_4370– Balea Professional After Sun Shampoo  –  250ml (ca. 1,45€)

-> Habe ich in Kombination mit der dazugehörigen Spülung benutzt und war sehr zufrieden. Meine Haare haben schön geglänzt und ließen sich auch gut kämmen. Nur, dass die Haare nicht so viel Volumen hatten. Aber ist bei mir meistens so, leider. Entweder es ist Volumen da oder schöner Glanz. Beides zusammen habe ich noch nicht erreichen können.

– batiste dry shampoo  –  cherry – fruity & cheeky  –  200ml (3,95€)

-> Schon seit längerer Zeit benutze ich nur noch Trockenshampoo von batiste. Und bin bis jetzt von allen Sorten, die ich ausprobiert habe, begeistert. Diese riecht „fruchtig“-süß-frisch.

– Balea Professional After Sun Spülung  –  200ml (ca. 1,45€)

-> siehe oben

IMG_4381

– Nivea honey & oil  –  Pflegeseife  –  250ml (ca. 2-3€)

-> Riecht lecker nach Honig. Schäumt gut. Trocknet die Hände nicht aus.

– Syoss Mixing Colors  –  5-85 Cappuccino-Braun-Twist  (4,99€)

-> Mit dem Produkt war ich sehr zufrieden. Meine Sorge war, dass die Farbe dunkler werden würde als auf der Abbildung. Allerdings war diese unbegründet. Es ist sogar ein klein wenig heller geworden.

– Schwarzkopf Brillance Intensiv-Color-Creme  –  864 Reh-Braun  (5,45€)

-> Meine Lieblingsnuance dieser Haarfarbe konnte ich leider bei Rossmann nicht mehr finden, also habe ich diese mitgenommen. Der Ton unterscheidet sich nicht sehr von dem von mir davor verwendeten, nur etwas dunkler. Von allen Haarfarben, die ich bis jetzt benutzt habe, finde ich diese „Serie“ übrigens am besten.

IMG_4374

– tetesept Sinnessalze Wintermärchen  –  limitiert  –  60g (ca. 1,29€)

-> Duftet schön winterlich-warm nach Granatapfel und Nelke. Außerdem enthält es viele feine Glitzerpartikel, so dass man nach dem Bad von Kopf bis Fuß glitzert. Es ist allerdings ein feiner schöner Glitzer. Mal sehen, ob man noch irgendwo Nachschub bekommen kann, denn das Bad ist leider limitiert gewesen.

– Balea Bademomente Glücksfantasie  –  80g (55Cent)

-> Duftet ebenfalls nach Granatapfel. Nicht so „edel“, wie „Wintermärchen“, aber trotzdem sehr angenehm. Und vor allem bei dem Preis-Leistungs-Verhältnis sehr empfehlenswert.

– tetesept Aromazauber Kaminabend  –  60g (ca. 1,29€)

-> Kommt dem tetesept Wintermärchen vom Geruch her sehr nahe. Duftet ebenso nach Granatapfel und Nelke. Nur, dass hier kein Glitzer enthalten ist. Und auch sonst finde ich „Wintermärchen“ noch ein klein wenig besser duftend. Ist aber ja immer Geschmackssache. 🙂

IMG_4398

– elmex sensitiv  –  75ml (ca. 2,79€)

-> Habe ich zwischendurch mal morgens benutzt, wenn meine Zähne empfindlich wurden und unter anderem auf heißes und kaltes mit Schmerz reagiert haben. Hat sehr gut geholfen.

– Colgate Total Original  –  75ml (ca. 1,39€)

-> Seit vielen Jahren meine Lieblings-Zahnpasta. Nicht zu scharf und auch generell sehr angenehm von der Konsistenz und dem Geschmack her.

– Biotherm Biomains  –  20ml (100ml/19,50€)

-> Die Handcreme fand ich nicht schlecht. Sie hatte eine angenehme Konsistenz und ist recht schnell eingezogen. Allerdings erwartet man bei dem Preis ein bisschen mehr als durchschnittliche Pflege.

IMG_4389– bebe Young Care  –  3in1 Erfrischende Reinigungstücher  –  25 Stück (1,75€)

-> Habe ich vor längerer Zeit in zweifacher Ausführung gekauft. Da mich allerdings der leicht ölige Film nach der Anwendung gestört hat, ist die zweite Packung erstmal liegen geblieben. Diesmal bin ich mit dem Produkt allerdings viel besser klargekommen. Das Make Up lässt sich damit einfach und schnell entfernen.

– Lacoste  –  Joy of pink  –  Eau de Toilette

-> Originalgröße:  30ml/33,50€; 50ml/41,90€; 90ml/53,90€

-> Duftnoten: Kopfnote: Grapefruit, Zitrusfrüchte; Herznote: Blue-Curaçao, Pfingstrose; Basisnote: Zedernholz

-> Der Duft riecht intensiv fruchtig/zitrisch, allerdings nicht frisch, sondern süß. Später wird es dann etwas herber, holziger. Ich fand den Duft ok, muss ihn allerdings nicht in Originalgröße besitzen.

– Giorgio Armani  –  Armani code luna  –  Eau de Toilette  –  1,5ml

-> Originalgröße:  70ml/70,95€

-> Duftnoten: Kopfnote: italienische Bergamotte, Birne, Bitterorange; Herznote: Orangenblüten-Absolue, Wunderblume, Osmanthus; Basisnote: Vanille, Tonkabohne, Zeder

-> Diesen Duft mag ich sehr gerne und besitze ihn auch schon seit ca. einem halben Jahr in der Originalgröße. Er riecht etwas schwerer. Süß, aber nicht zu süß. Und irgendwie so warm. Ich finde den Duft passend für Herbst/Winter oder kühlere Sommerabende. Ich finde es immer etwas schwer so ein Duft zu beschreiben. 🙂

– Yves Saint Laurent  –  Volume Effet Faux Cils Babydoll Mascara  –  2ml  (5ml/31,99€)

-> Als ich diese Mascara zum ersten Mal verwendet habe, war ich nicht sehr begeistert. Es war zu viel Wimperntusche auf dem Bürstchen und die Wimpern erstmal dementsprechend verklebt. Habe ich allerdings recht gut „gekämmt“ gekriegt, so dass es dann doch noch gut aussah. War nur eben etwas mehr Arbeit. Nach einiger Zeit allerdings wurde es immer besser (was ja eigentlich auch logisch ist 🙂 ). Es war nun die richtige Menge Wimperntusche auf dem Bürstchen, die Wimpern waren gut durchgetuscht und auch schön getrennt. Mit den 2ml bin ich auch sehr lange ausgekommen und finde es sehr schade, dass die Mascara nun leer ist. Der Preis von fast 32€ ist allerdings sehr hoch, was mich vom (Nach-)Kauf abgehalten hat.

– Aok Pur Balance  –  Mattierende Tagespflege  –  50ml (3,75€)

-> Eine leichte Pflege mit einem angenehmen Geruch. Fand ich eigentlich ganz gut. Bei nicht zu kalten Temperaturen hat die Pflegewirkung bei mir ausgereicht.

Das war´s wieder mit meinen aufgebrauchten Produkten. Ich hoffe, ich konnte euch durch meine Erfahrungen etwas weiterhelfen. Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit diesen Produkten gemacht? Würde mich sehr interessieren.

LG   Galina